Header-drohnenbasar

Mini Quadrocopter – Ein weites Feld

Mini Quadrocopter – Ein weites Feld

Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe von Herstellern, die Mini Quadrocopter produzieren. Der Begriff „Mini“ ist, zumindest gewichtstechnisch, ein durchaus dehnbarer Begriff. Denn in diese Kategorie fallen sowohl Modelle die weniger als 20 Gramm auf die Waage bringen, als auch solche Quadrocopter die um die 100 Gramm wiegen. Was allerdings alle gemein haben das ist die sehr kurze Flugzeit. Da die Mini Quadrocopter nicht sehr viel gewicht auf die Waage bringen, sind sie somit auch nur in der Lage einen leichten und kompakten Akku zu tragen. Dementsprechend beträgt die Flugzeit in der Regel nur etwa 10 Minuten. Dennoch gibt es auch in dieser Kategorie Modelle die sehr leistungsfähig und sogar mit einer Kamera ausgestattet sind. Die Kameras der Mini Quadrocopter sind natürlich nicht vergleichbar mit denen der normalen Quadrocoptern, denn bei der kleinen ausgabe der drohnen gibt es kaum Kameras die mehr als 2 Megapixel zu bieten haben. Die Auflösung bei Videoaufnahmen beträgt aber immerhin 720p.

Welcher Hersteller bietet zurzeit die besten Mini Quadrocopter?

Wer sich für die kleinen Flugobjekte interessiert, für den ist es sicherlich interessant zu erfahren welche Hersteller hier die Nase vorne haben. Der Hersteller Revell bietet momentan eine Drohne an die lediglich etwas größer ist als ein 2-Euro-Stück. Mit einem Gewicht von nur 11,5 Gramm kann die Mini Drohne nur bedingt draußen zum Einsatz kommen. Allerdings verfügt dieses Modell nicht über eine Kamera. Ist aber mit einem Preis von etwas unter 40 Euro ein erschwingliches Objekt, um die ersten Versuche zu unternehmen. Wer auf eine Kamera nicht verzichten möchte sich aber dennoch nicht für einen normal großen Quadrocopter entscheiden mag, für den ist der Hubsan X4 H107C Mini Quadrocopter eine gute Wahl. Mit einem Durchmesser von 8,2cm und einem Gewicht von etwa 50 Gramm gehört er zu den kleinsten seiner Klasse. Dennoch erreicht das Modell eine Reichweite von circa 100 Metern und weist hervorragende Flugeigenschaften auf. Zudem kann der Quadrocopter selbst bei geringem Wind auch draußen eingesetzt werden.

Wer vielleicht schon Blut geleckt hat und bereit ist deutlich mehr in einen Mini Quadrocopter zu investieren, der sollte einen Blick auf die Nine Eagles Galaxy Visitor 3 Drohne riskieren. Mit ihren 135 gramm ist diese Drohne zwar kein Leichtgewicht mehr, dafür bleibt sie aber bis zu 20 Minuten in der Luft. Außerdem verfügt das Modell über diverse Zusatzfunktionen. Beispielsweise ist das Modell in der Lage zum ausgangspunkt zurückzukehren, wenn das Signal der Fernbedienung mal verloren gehen sollte. Dieser Quadrocopter ist für circa 160 Euro erhältlich.

Können Mini Quadrocopter auch im professionellen Einsatz bestehen?

Hier folgt oft die Ernüchterung, denn die Mini Quadrocopter sind eher als Spielzeug für den privaten Bereich gedacht. Die professionelle Nutzung dieser Modelle im professionellen Bereich ist in der Regel mit diversen Einschränkungen verbunden. So können Mini Quadrocopter aufgrund ihres geringen Gewichts nur bei absoluter Windstille wirklich gute Fotos machen. Weiterhin reichen die verbauten Kameras häufig nicht dafür aus, um Luftaufnahmen von Gebäuden zu machen. Größere Geräte hingegen bieten bedingt durch ein höheres Gewicht auch mehr stabilität, was auch bessere Fotos verspricht. Zudem können hier auch eigene beziehungsweise andere Kameras eingebaut werden.

Geht es darum schwer einsehbare Bereich in Innenräumen zu kontrollieren, können die kleinen Geräte sehr gut zum Einsatz kommen. Hier spielt der Wind keine Rolle und aufgrund der kurzen entfernung ist auch die Auflösung der Kamera absolut ausreichend.